Termine:  
26.-28.April 2019

The Siege of
Haunted House

Burg Husen bei Dortmund
SC Zelten, NSC Burg


La Battaglia
 

Zu seiner Beherrschung müssen zuvor die 2 Tanzschritte "pas de simple" und "pas de double" erläutert werden, da sie die Bewegungen des Tanzes größtenteils bestimmen. Der "pas de simple" (abgekürzt mit S): Man macht einen Schritt, zieht den hinteren Fuß nach, erhebt sich mit den beiden nunmehr nebeneinanderstehenden Füßen auf die Zehenspitzen (richtigerweise die Fußballen und schließt damit ab, indem man die Füße wieder auf die Erde absenkt. Der "pas de double" (abgekürt mit D) ist genau von gleicher Natur mit dem einzigen Unterschied, daß man anstatt einem 3 Schritte macht, ehe die Füße nebeneinander zu stehen kommen und das "auf und ab" erfolgt.

Doch kommen wir nun zur Beschreibung dieses Tanzes, der nicht umsonst in der übersetzung "Die Schlacht" heißt. Die Paare stellen sich in einer geraden Reihe hintereinander auf. Begonnen wird mit einer Reference. Dann folgt folgende Schrittkombination geradeaus: Sl - Sr - D, Sr - Sl - D, Sl - Sr - D, Sr - Sl - einmal ganz um sich drehen.

Nun beginnt die erste Figur: "Der Kasten". Sie wird durch die aufeinander abgestimmte Bewegung zweier Tanzpaare gebildet. Das vordere der beiden, also das Tanzpaar 1, trennt sich voneinander mit 2 S nach rechts bzw. links. Es geht dann einen D rückwärts, kommt wieder mit 2 S zusammen, wobei es letzte Bewegung damit abschließt sich einander zuzuwenden. Zur selben Zeit macht Paar 2 folgendes: 1 D vor, 2 S auseinander, 1 D zurück, 1 D vor, 2 S zusammen und wieder 1 zurück, wobei man sich zum Abschluss wie Paar 1 einander zuwendet.

Nun folgt die 2. Figur, die wir schon aus der Indian Queen kennen nämlich das "Kleidervorführen" (siehe hier).

Sodann folgt das schwierigste, nämlich die 3. Figur - das "Herz". Paar 1 geht nach einer Pause mit 3 S auseinandeer und beschreibt dabei die Form eines Herzens, so das es hinter Paar 2 auskommt, das derweil 3 S nach vorne gegangen ist. Mit 3 Verzögerungsschritten "durchsticht" nun Paar 1 das Herz, indem es einfach geradeaus geht, während Paar 2 derweil seinerseits die Herzform mit 3 Verzögerungsschritten beschreibt und somit hinter Paar 1 zum stehen kommt. Nun wendet sich Paar 1 abrupt um und die Form wird nun mit vertauschten Rollen getanzt, d.h. Paar 2 beschreibt diesmal nach einer Pause mit 3 S die Herzform, während Paar 1 mit 3 S durchgeht. Als letzte Schrittfolge gelangt Paar 1 auf dem "Herzwege" und mit Verzögerungsschritten wieder auf seinen alten Platz wohingegen Paar 2 mit 3 Verzögerungsschritten das Herz durchsticht und sich dann wieder ebenfalls abrupt umdreht, so dass wieder alle Paare in eine Richtung "zum König", schauen.

Nun folgt die letzte Figur "das Auseinandergehen der Paare". Das Paar 1 geht nun nach links, während Paar 2 sich nach rechts wendet. Dabei wird unter der üblichen Pavane-Schrittfolge (Sl - Sr - D) eine Vierteldrehung ausgeführt, der eine zweite mit Sr - Sl - D folgt. Beide Paare haben sich somit um eine halbe Drehung gewendet und schauen vom "König" weg. Es folgen 2 Pavanekombinationen geradeaus (Sl - Sr - D, Sr - Sl - D), bei denen Paar 1 darauf achtet auf gleiche Höhe mit Paar 2 zu gelangen. Schließlich wird der Kreis wieder durch 2 Vierteldrehungen geschlossen, wobei sich Paar 1 und Paar 2 die Hände reichen und so in einer Viererreihe "zum König" zurück tanzen indem noch einmal 4 Pavanefolgen absolviert werden. Mit einer tiefen Reference endet diese Figur und der Tanz.

Hier die Musik zum Tanz