Termine:  
26.-28.April 2019

The Siege of
Haunted House

Burg Husen bei Dortmund
SC Zelten, NSC Burg


Hole in the Wall
 
Zwei Paare bilden immer eine Tanzgruppe. Das sich gegenüberstehende Paar 1 beginnt. Nach einer Verbeugung beschreiten beide Tanzpaare um ihre rechte Schulter eine Wendung, wobei sie sich quasi über die Schultern des stehen bleibenden Tanzpaares 2 abrollen (Rücken an Rücken). Die Tanzpartner die Ursprünglichnrechts vom Tanzpaar 2 standen, treffen sich nach diesem Manöver an der Linken desselben wieder, reichen sich die Hände und durchschreiten den Zwischenraum des sich gegenüberstehenden Paares 2. Knicks und Verbeugung beenden diese Bewegung nachdem man auf die Ausgangsposition zurückgekehrt ist.

Nun wiederholt Tanzpaar 2 dieses Manöver, allerdings im Prinzip "gespiegelt", d.h. es wendet sich nach rechts anstatt nach links u.s.w.

Nun wird der Tanz mit neu gebildeten Paaren fortgesetzt, der Herr des Paares 1 und die Dame des Paares 2 erweisen sich die Reference, reichen sich die Rechte, umkreisen sich einmal, begeben sich zurück auf ihre Ausgangsposition und schließen dieses Manöver mit einer abermaligen Reference ab. Dasselbe wird nun vom verbleibenden Paar vollführt.

Nun fassen sich alle Tänzer an die Hände und bilden einen Kreis. Indem man auf den Takt achtet wird der Kreis von einem der neu gebildeten Paare nach einer Anzahl von Schritten gelöst. Die beiden Tänzer dieses Paares beschreiten eine Drehung um sich selbst, während das verbleibende Tanzpaar quasi durch diese beiden sich drehenden "Säulen" hindurchschreitet und mit einem neuen Paar zu seiner Linken eine neue Tanzgruppe bildet.

Sodann beginnt wieder alles von vorn, bis man sich durch die Tanzgesellschaft durchtanzt hat und einmal aussetzen muss, während man zurück zum Anfang der Tanzreihe schreitet.

Eine erquickliche Variation ist das geistreiche "Wegschnappen" eines Tanzpartners, indem passive Tänzer außerhalb der Tanzreihe einen geeigneten Augenblick abwarten, um sich mittels eines eleganten Manövers anstatt eines auszustechenden Tanzpartners in die Tanzmanöver hineinzuplatzieren. Das verdutzte Gesicht des "Betrogenen", dass triumphierende Lächeln des "Siegers" und der Esprit der Manöver sind ein köstliches Vergnügen, welches diesem wunederbaren Tanz erst seinen rechten Reiz verleiht.

Hier die Musik zum Tanz